Computer-Tipps

 
     

  1.   Beim Start von Win98 die Kennworteingabe erzwingen
  2.   Inhalt mehrerer *.txt-Dateien gleichzeitig in eine packen
  3.   Kopieren von Festplatteninhalt von alter HD auf neue HD
  4.   Mehrere Programme gleichzeitig starten
  5.   Partitionierungs-Schwierigkeiten?
  6.   System-Datei defekt?
  7.   Win98 und WinXp auf einer Festplatte installieren

   
 

Beim Start von Win98 die Kennworteingabe erzwingen

 
     

Sie wollten schon immer mal wissen wie man beim Start von Ihrer Win98-Oberfläche, die Eingabe eines Kennworts erzwingen kann um ungebetene Schnüffler von ihrem System fernzuhalten?

Hier ist die Lösung:


1. Gehen Sie über "Start - Einstellungen - Sytemsteuerung" zur Energieverwaltung.

2. Öffnen Sie diese mit einem Doppelklick.

3. Unter "Einstellungen" gibt es die Option "Kennwort beim Reaktivieren des Computers anfordern", dort machen Sie den fehlenden Haken rein.

4. Klicken Sie anschließend zuerst auf "Übernehmen" und dann auf "OK".

1. Gehen Sie dann zu "Start - Einstellungen - Kennwörter" auf Benutzerprofile.

2. Öffnen Sie auch diese mit einem Doppelklick.

3. Machen Sie dort die Haken in "Benutzer können die Vorgaben und Desktopeinstellungen ändern. Beim Anmelden werden die individuellen Einstellungen des Benutzers wiederhergestellt". Sowie in "Desktop-Symbole und Inhalt der Netzwerkumgebung in die Benutzereinstellungen einbeziehen" und "Starmenü und Programgruppen in Benutzereinstellungen einbeziehen".

4. Klicken Sie dann auf "OK" und alles ist erledigt.

Ab jetzt kommen Sie nur noch mit dem passenden Kennwort in Ihr Windows, falls Sie auf Abbrechen gehen kommen Sie in eine Gast-Oberfläche.
Am besten ist es die Einstellungen oben gleich nach der Betriebssystem-Installation vorzunehmen, denn dann kann der Gast wirklich nur die Windows-Oberfläche sehen und nichts was Sie danach alles Installiert und gearbeitet haben.


   
 

Inhalt mehrerer *.txt-Dateien gleichzeitig in eine packen

 
     

Sie möchten den Inhalt von mehreren *.txt-Dateien ohne viel Aufwand in eine einzige packen und wissen nicht wie.

Hier mal ein Tipp dazu:


1. Kopieren Sie alle Dateien in ein leeres Verzeichnis dessen Name nicht mehr als 8 Zeichen haben sollte, wie z.B. C:\Test.

2. Starten Sie mit "Start - Programme" die "MS-DOS-Eingabeaufforderung".

2. Gehen Sie dort in den entsprechenden Ordner, indem Sie im DOS-Fenster folgendes eingeben.



4. Anschließend tippen Sie an dieser Stelle noch den Befehl "copy *.* Alles.txt" ein.

Jetzt befinden sich die Inhalte aller in diesem Ordner befindlichen Textdateien in der Datei "Alles.txt".
Sie dürfen dieser Datei natürlich auch jeden anderen beliebigen Namen geben, nur beachten Sie bei der Namens-Auswahl das im DOS-Modus die Datei-Namen nicht länger als 8 Zeichen sein dürfen.


   
 

Kopieren von kompletten Festplatteninhalten

 
     

Sie haben eine neue Festplatte und wollen diese als Startplatte nutzen, trotzdem möchten Sie nicht auf Ihre alten Daten und das funktionierende Betriebssystem auf der alten Platte verzichten.

Auch dafür gibt es eine einfache Lösung.


1. Als erstes machen Sie den Computer aus und trennen ihn vom Netz. Dann hängen Sie die neue Festplatte als Master oder Slave einfach an einen freien Platz der beiden IDE-Ports, hinter die Master-Platte des 1.IDE-Ports.

2. Geben Sie dem PC wieder Strom und starten Sie ihn, um die neue Festplatte nach Ihren Wünschen zu partitionieren und formatieren. Beachten Sie aber das man nur von einer primären Partition starten kann.

3. Ihre alte Festplatte sollte dann LW C: und Ihre neue LW D: sein.

4. Starten Sie nun mit "Start - Programme" die "MS-DOS-Eingabeaufforderung".

5. Dort geben Sie den Befehl "xcopy C:*.* D: /S/C/H/E/R/K/Y" ein.
Dadurch werden nun fast alle Dateien mit ihren Unterverzeichnisse und Systemdateien kopiert. Die wenigen Dateien wie zum Beispiel die Swap-Datei, die nicht mitkopiert werden brauchen Sie nicht, die werden nachher beim Neustart von der neuen Festlatte automatisch wieder erstellt.

6. Fahren Sie den Computer danach herunter und trennen ihn vom Netz. Denn jetzt muß die alte Platte rausgenommen, die neue Festplatte als Master am 1.IDE-Port und die alte Platte dahinter angeschlossen werden.

7. Starten Sie dann den Computer wieder und machen Sie die neue Platte bootfähig.
Bei Win2000 & XP brauchen Sie nur in der "Eingabeaufforderung" den Befehl "fdisk /mbr" einzugeben um die Startplatte zu aktivieren damit sie Bootfähig wird. In Win98 machen Sie das in "fdisk".

8. Um eine Platte in Win98 mit "fdisk" startfähig zu machen, müssen Sie in der "Eingabeaufforderung" den Befehl "fdisk" eintippen, die erste Frage mit "J" beantworten und dann die neue Platte mit der Option "Aktive Partition festlegen" bootfähig machen.

4. Zum Abschluss nur noch einen Neustart.

Und schon können Sie mit ihrer neuen Platte und dem alten Betriebssystem arbeiten.


   
 

Mehrere Programme gleichzeitig starten

 
     

Sie wollen mehrere Programme so miteinander verknüpfen, daß Sie sie über eine Verknüpfung gleichzeitig starten können.

Auch dafür gibt es einen Tipp.


1. Als erstes müssen Sie eine Batch-Datei anfertigen. Dafür öffnen Sie den Editor und legen eine neue Datei an, in der Sie alle Programme eintragen die Sie starten möchten.

2. Tippen Sie dort die folgenden Zeilen ein. Als erstes "@echo off", in der nächsten Zeile dann zum Beispiel "C:\Html-Editor\htmledit.exe", in der darauffolgenden "C:\Programme\Mozilla Firefox\firefox.exe" und so weiter. Natürlich müssen Sie nicht die hier genannten Programme eintippen, sondern die Datei-Namen und Pfade ihrer gewünschten Programme.

3. Wenn Sie alle Dateien untereinander eingetippt haben speichern Sie die Datei unter beliebigem Namen aber mit der Endung "bat", z.B. "Arbeits.bat".

4. Machen Sie anschließend eine Verknüpfung zum Desktop oder an eine Stelle von der aus Sie starten möchten.

5. Mit einem Doppelklick auf diese Batch-Datei starten Sie dann alle ihre gewünschten Programme mit einmal.

So spart man Zeit und Nerven.


   
 

Partitionierungs-Schwierigkeiten?

 
     

Sie hatten Linux ausprobiert und möchten ihr Windows wieder zurück, aber fdisk funktioniert nicht.

Es behauptet hartnäckig daß es die Non-Dos Partition nicht löschen könne, weil es sie nicht findet.
Sie wollen die erweiterte Partition löschen, können aber nicht weil fdisk die logischen nicht sieht,
also auch nicht löscht.

Auch da gibt es Hilfe, das kleine aber feine XFdisk!


1. Die Datei können Sie auf der Seite "http://www.mecronome.de/xfdisk/deutsch.php"runterladen. Dort finden Sie auch eine Beschreibung zur Benutzung derselben.

1. Um das Tool nutzten zu können müssen sie die .exe auf eine bootfähige Diskette entpackten.

1. Danach von der Diskette booten und schon ist XFdisk ohne Probleme als Partitionierer einsatzfähig.

Es gibt wohl kaum eine Partition die dieses Tool nicht wieder hinbekommt, die es nicht exakt nach ihren Bedürfnisse bearbeitet.
Uns hat es auch schon sehr geholfen, zumal Willi so gut wie jedes Betriebssystem ausbrobiert das er in die Finger bekommt.
Ein Dank hiermit an den Hersteller von XFdisk.


   
 

System-Datei defekt?

 
     
Hier mal ein Tipp, wie sie zum Beispiel in Windows 98 eine defekte Systemdatei mit einfachen Mitteln schnell wiederherstellen können.

1. Windows-CD ins Laufwerk einlegen,

2. Rufen Sie in der Taskleiste "Start - Ausführen" auf,

3. Tippen Sie "SFC" ein,

4. Alles mit "OK" bestätigen,

5. Markieren Sie "Eine Datei von der Installationsdiskette extrahieren",

6. Als Dateiname geben sie den Namen der als defekt gemeldeten Datei ein,

7. Klicken Sie "Starten" an,

8. Geben Sie "Wiederherstellen von 'CD-Laufwerk':\Win98" ein (zum Beispiel D:\Win98),

9. Alles bitte mit "OK" bestätigen.

10. Rechner neu starten.

Das funktioniert im allgemeinen mit allen Systemdateien.


   
 

Win98 und WinXp auf einer Festplatte installieren

 
     

Sie arbeiten gern mit Win98 möchten aber auch WinXP haben. Installieren Sie doch beides auf einer Festplatte.

Das ist gar nicht so schwer.


1. Wenn Sie bereits 2 Partition auf Ihrer Festplatte haben und bereits ein gut funktionierendes Win98 installiert ist, können Sie die ersten 3 Punkte weglassen.
Ansonsten starten Sie mit der Win98-CD, mit der Option "Von Festplatte starten mit CD-ROM-Laufwerk", gehen anschließend auf das CD-LW je nach Festplatten-Einteilung z.B. auf E: und da mit "cd Win98" in den Windows-Ordner der CD-ROM.

2. Geben Sie nun den Befehl "fdisk" ein, beantworten Sie die erste Frage mit "J" und partitionieren die eine partition als Primär und die andere als Erweiterte inklusive Logische. Die 1. für Win98 mit Fat32 und die 2. für WinXP auch mit Fat 32.
Sie können die Partition von WinXP auch in NTFS, haben dann aber keinen Zugriff von Win98 auf das Laufwerk von WinXP.

3. Nach den Neustart booten Sie nochmals von der Win98-CD und installieren jetzt Win98 auf "C:\Windows".

4. Nachdem Win98 fertig installiert ist booten Sie nochmals neu. Diesmal legen Sie bitte die WinXP-CD ins CD-Laufwerk und starten den Setup ganz normal.

5. Wählen Sie dort die Option "Neu Installation", bitte nicht Update. Geben Sie diesmal als Installations-Verzeichnis "D:\Windows" ein.

Wenn alles geklappt hat haben sie jetzt 2 laufende Betriebssysteme auf ihrer Festplatte, Sie müssen beim starten nur auswählen mit welchem Sie im Moment gerne arbeiten möchten.


Letzte Änderung: